Fletcher Kloosterhotel WillibrordhaegheEinzigartige Lage bei Eindhoven und Roermond

Buchen Sie ein Zimmer

Geschichte Willibrordheaghe

Fletcher Kloosterhotel Willibrordhaeghe kann auf eine beeindruckende Geschichte zurückblicken, in der das Klosterhotel verschiedene Funktionen innehatte. Am 7. November 1954 öffnete das Gebäude seine Toren und diente damals als Ersatz für das Missionshaus in Uden, welches 1944 durch die deutsche Besetzung während des 2. Weltkriegs zerstört wurde.

Das Gebäude wurden durch den Architekten Johannes van Halteren entworfen und wurde maßgeblich durch die Delfter Schule beeinflusst. 1953 wurde der erste Stein durch den Bischof von Tsaochowfu (China). Ein Jahr später wurde es dann auch tatsächlich durch die Pater, Brüder und Studenten des Missionshauses in Gebrauch genommen.

Vom Kloster zum Hotel

Sobald auch der Bau der Kapelle fertig gestellt war, wurde das  Gebäude offiziell am 7. Mai 1955 durch Herman Herman Witte, Minister des Wiederaufbaus, eröffnet. 1961 wurde das Missionshaus durch das Bildungsministerium subventioniert, wodurch es später zum St.-Willibrord Gymnasium wurde. Dieses wurde später in Willibrord Gymnasium umbenannt und befindet sich nun ganz in der Nähe des ehemaligen Klosters.

Im Laufe der Zeit veränderte sich die Funktion des Missionshauses und immer weniger Studenten meldeten sich für die Ausbildung zum Priester an. Durch diese Entwicklung kam das Missionshaus in finanzielle Probleme, sodass das Haus unter anderem für die Betreuung von behinderten und älteren Mitmenschen genutzt wurde. 2004 wurde das ehemalige Kloster dann zum Konferenzhotel umfunktioniert, aber auch dies fand ein Ende im Jahre 2014. Seit dem  1. Juni 2017 ist das beeindruckende Gebäude als Fletcher Kloosterhotel Willibrordhaeghe Teil der Fletcher Gruppe.

Bitte warten
Die Ergebnisse werden aktualisiert.

Wählen Sie ein Datum

Sie müssen erst ein Datum auswählen, bevor Sie die Reservierung fortsetzen können.

Wir verwenden Cookies.

Fletcher Hotels verwendet Cookies (und damit vergleichbare Techniken), um die Webseite noch nutzerfreundlicher und persönlicher zu gestalten. Mit Hilfe der Cookies können wir und Drittparteien Ihrem Surfverhalten innerhalb und außerhalb unserer Webseite folgen. Dadurch können wir sowie Drittparteien unsere Angebote Ihren Interessen anpassen, und Sie haben die Möglichkeit, Informationen via Social Media zu teilen. Wenn Sie diese Webseite weiterhin nutzen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserem Cookie-Statement. Sollten Sie nicht mit der Nutzung von Cookies einverstanden sein, können Sie dies in Ihrem Browser einstellen.